Ozeania Reisen - Trämen - Reisen - Erleben
Französisch Polynesien



Mit Tahiti, Moorea, Bora Bora, Huahine sind viele romantische Träume von der Südsee verbunden.

Vulkanische Inseln mit tropischer Vegetation wechseln ab mit türkisblauen Lagunen, weissen Sandstränden und Korallenriffen. In diesem Paradies werden Sie Stress und Hektik vergessen.

Verbindungen zwischen den Inseln

Air Tahiti bietet tägliche Flugverbindungen zwischen den Inseln an, die Sie bei uns im Voraus buchen können. Ebenfalls sind Flugpässe erhältlich, damit Sie von Insel zu Insel hüpfen können. Gerne geben wir Ihnen genauere Auskünfte!

Moorea und Tahiti sind auch durch die Aremiti-Fähre verbunden, die Sie in einer halben Stunde ans Ziel bringt.

Tahiti
Tahiti mit der Hauptstadt Papeete ist die grösste Insel von Französisch Polynesien. Hier befindet sich auch der internationale Flughafen. Neben dem geschäftigen Papeete mit dem berühmten Hafen findet man auf Tahiti ein wildes Landesinneres mit zwei hohen Vulkanen und zahlreichen Wasserfällen. Die schwarzsandigen Strände sind zum Baden weniger geeignet. Machen Sie eine Inselrundfahrt, einen Stadtbummel oder allenfalls eine abenteuerliche Tour ins Innere, dann aber rufen die anderen Inseln.

Moorea
Nur 17 Kilometer von Tahiti entfernt liegt Moorea, leicht per Flugzeug oder Fähre erreichbar. Moorea gehört mit seinen markanten vulkanischen Berggipfeln zu den landschaftlich schönsten Inseln der Südsee. Zwar finden Sie hier nicht die traumhaftesten Strände Französisch Polynesiens, aber viele Möglichkeiten, Sport zu treiben, eine Tour ins bergige Innere mit beeindruckenden Ausblicken zu machen oder mit dem Mietwagen auf der Küstenstrasse kleine Dörfer, Vanilleplantagen und glitzernde Lagunen zu erforschen.

Bora Bora
Bora Bora gilt als der Südseetraum: Lagunen, die in allen Blautönen schimmern, steil aufragende Felsen, kleine verträumte Buchten und einzigartige Riffinseln. Der Anflug bei klarem Wetter ist ein unvergessliches Erlebnis und lässt das hohe Preisniveau in den Hintergrund treten.

Huahine
Huahine bedeutet Polynesien pur mit verträumten Dörfern, deren Bewohner noch von Fischfang und Landwirtschaft leben. Huahine besteht aus zwei Inseln, die durch eine Landenge miteinander verbunden sind. Die schönsten Strände liegen im Süden der Insel. Gehen Sie auf eine archäologische Entdeckungsreise und geniessen Sie die Ruhe!

Raiatea
Raiatea, die zweitgrösste Insel Französisch Polynesiens, war einst Sitz eines Königreichs und Zentrum der Religion und Kultur Polynesiens. Von der Nordspitze Raiateas ist es nur ein kurzer Bootstrip zur kleineren Nachbarinsel Tahaa. Beide Inseln sind touristisch noch relativ wenig entwickelt und bieten nur wenige Badestrände. Dafür sind sie Ausgangspunkt für Segler aus aller Welt.

Manihi
Das kleine Atoll Manihi liegt 520 Kilometer nordöstlich von Tahiti und kann bestens mit Rangiroa kombiniert werden. Manihi ist ein Badeparadies mit einer vielfältigen Unterwasserwelt. Die Bewohner leben einfach, fast alle im selben Dorf und verdienen sich ihren Lebensunterhalt mit der Zucht von schwarzen Perlen.

Rangiroa
Rangiroa, das grösste Atoll des Tuamotu Archipels, ist ein Paradies für Taucher und Schnorchler, aber auch für Robinsonurlauber. Hier finden Sie kleine Koralleninseln mit Palmhütten und eine unglaubliche Unterwasserwelt mit farbenprächtigen Anemonen, Seesternen und Fischen in allen Farben.

 

Die passende Unterkunft und Aktivitäten

Die Inseln in Französisch Polynesien bieten eine Vielzahl von wunderschönen Resorts - von Pensionen, Privaten Häuser über Hotels und Resorts bis hin zum 6-Sterne Luxusresort. Eine Beratung finden wir als unbedingt erforderlich, da die Auswahl so gross ist, und wir Ihre Wünsche erfüllen möchten. Als Spezialisten Reise-Designer beraten wir Sie gerne persönlich!

Wir haben uns auch im Bereich von Sehenswürdigkeiten abseits der gewöhnlichen Touristenpfade in den Inseln der Südsee spezialisiert. Also nicht nur die Unterkünfte kennen wir, sondern auch was zu tun ist, wenn Sie etwas mehr erleben möchten. Auch hier beraten wir Sie gerne - sei es ein Trekking auf Tahiti wo keine Fahrzeuge hinkommen, oder zu den kulturellen, natürlichen und geschichtlichen Highlights in den Marquesas Inseln.

Romantische Träume der Südsee 

Vulkanische Inseln mit tropischer Vegetation wechseln ab mit türkisblauen Lagunen, weissen Sandstränden und Korallenriffen. In diesem Paradies werden Sie Stress und Hektik vergessen.

Hauptinsel Tahiti
Hauptstadt Papeete
Bevölkerung 266'400, vorallem Polynesier und Europäer
Internationaler Flughafen auf Tahiti, 8 Kilometer von Papeete entfernt
Sprache Französisch, Polynesisch, Englisch
Währung Französischer Franc Pacifique, Abkürzung CFP
Einreise gültiger Pass und Rück- oder Weiterreiseticket für Schweizer Bürger
Klima April - November trocken mit angenehmen Temperaturen Dez. - März hohe Temperaturen und kurze, heftige tropische Regengüsse
Transportmittel Taxis sind relativ teuer, ratsam ist die Vorausbuchung der Transfers. Öffentliches Verkehrsmittel ist "Le Truck".
Touristentaxe Auf einigen Inseln wird eine Touristentaxe erhoben, die direkt vom Hotel eingezogen wird